Noah3

 

Unter diesem Motto trafen sich 14 Kinder in der St. Martinus Pfarrei Rheurdt vor vierzehn Tagen, um ein Singspiel einzuüben. Dieses Singspiel wurde am 04. März in der St. Hubertus Kirche Schaephuysen aufgeführt. Es handelte sich um die Geschichte der Arche Noah.

Viele Tiere wurden von Noah (Florian) eingeladen in die Arche zu kommen, um der großen Flut zu entgehen, die Gott schickte. Die Tiergesichter wurden von den Kindern in den Übungsstunden gebastelt. Ein jeder durfte sein Lieblingstier basteln. Selbst der Holzwurm durfte mit, denn er bekam ein extra Holzbrett zum Knabbern für die lange Reise. Große blaue Tücher, die über die Köpfe der Zuschauer gezogen wurden, symbolisierten die große Flut. Und nach Tagen langen Ausharrens schickte Noah einen Raben (Emilia) und dann eine Taube (Sina) los, um neues Land zu finden. DieTaube kam mit einem grünen Zweig wieder und alle konnten wieder ans Land. Als Zeichen dafür, dass Gott versprach, keine Flut mehr zu schicken, und als Bündnis des Friedens, ließ Gott einen Regenbogen am Himmel erscheinen. Immer wenn wir einen Regenbogen am Himmel entdecken, sollen wir an diesen Bund erinnert werden, denn Gott hat uns sehr lieb.Noah4

Ein rauschender Ablaus und die Zugaberufe der Zuschauer freuten die Kinder sehr. Musikalisch unterstützt wurden die Kinder von der Gruppe SilPro, Stefanie Dinnesen am E-Piano, Astrid Kerd und Uli Bollmann an den Flöten und Barbara Kopal an der Gitarre. Ein herzliches Dankeschön gilt auch Anna-Maria und Franziska Kopal, Anja Lindenau und Denise Nohner, die das Projekt „Singspiel“ durch Regieanweisungen und Erzählungen tatkräftig unterstützt haben.

Noah2

Im Anschluss luden die Sänger noch mit dem Lied „Ich lad dich ein zu einem Kaffee“ zum Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim ein.

Im Juni/Juli wird ein neues Projekt für Kinder in unserer Pfarrei stattfinden. Anlass ist ein Familiengottesdienst auf dem Sportplatz in Schaephuysen am 15.07.2018.

„Gott schickte seine ELF + EINS“

In Kürze anstehende Termine: