Banneaux17.2

Um 7.20 Uhr sammelte der Busfahrer die Pilger in Rheurdt, Schaephuysen und Tönisberg ein. Kurz nach dem Erreichen der Autobahn begann Pastor Derrix mit einem Spezial-Rosenkranzgebet. Zwischen den einzelnen Gesätzen erzählte Pastor Derrix die Geschichte der kleinen Mariette Beso, die mit 11 Jahren Erscheinungen der „Jungfrau der Armen“ hatte. Selbst die Gesätze waren nicht die üblichen. … und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesu,

-          der durch dein Lächeln uns anlächelt.

-          der uns durch dich zum immer währenden Gebet auffordert.

-          der durch dich jeden von uns zum dankbaren Leben führen will.

Kalender5.MonatIn der Reihe der Gottesdienste am 5. Mittwoch im Monat lade ich Euch alle recht herzlich zum Wortgottesdienst am 31.05.2017, um 19.00 Uhr,  ins Pfarrheim in Schaephuysen, Pastoratstr. 1, ein.

Am Anfang war die Erde wüst und leer ... und was ist heute?

Was war dazwischen? Was trage ich zu dieser Geschichte bei?

Ich freue mich auf Euer Kommen!

 

Barbara Kopal - Liturgieausschussmitglied

 

 

 

IMG 20150423 WA0004Sehr geehrte Damen und Herren,

im neuen Jahr 2017 werden wir mit vierzig Messdiener und Freunden zur heiligen Stadt nach Rom pilgern. Diese außergewöhnliche Aktion startet alle paar Jahre und führt die Messdiener an die Stätten unseres christlichen Glaubens, in die großen Kathedralen und natürlich zum Heiligen Vater Papst Franziskus.

Liebe Senioren -innen,

die Heilige Messe am Mittwoch, den 19.04.2017, um 10.00 Uhr fällt aus.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Osterwoche, denn mit den zwei Feiertagen ist die Osterzeit noch nicht vorbei.

Wir dürfen uns freuen und glauben: DER HERR IST AUFERSTANDEN!!!

Barbara Kopal - Liturgieausschuss

AuferstehungLiebe Schwestern und Brüder,

Wir erleben in unseren Tagen die Welt auf den Kopf gestellt: In ehemals demokratischen Ländern schleichen sich Diktatoren ein, im vermeintlichen Mutterland der Demokratie ist das Präsidentenamt an jemand Unberechenbares gegangen und auch in unserem Land brüht sich eine braune Suppe an, die in diesem Wahljahr ausgeschenkt werden könnte.

Diese Bewegung lässt fragen, wonach die Menschen suchen, wenn sie den Lautesten ihre Stimme geben, wenn sie unbedacht wählen gehen, wenn sie einem folgen wollen, der zum Beispiel die Parole herausgibt, sein Land wieder und nur als erstes in den Blick zu nehmen, um es „alter Stärke“ wieder zuzuführen.

Das ist der Wunsch nach einem „Großen Bruder“ in der Unsicherheit dieser Tage,

In Kürze anstehende Termine: